Gschwandegger (Gemeinde St. Gallen)
Sie sind bereit... (Gemeinde St. Gallen)
Pirker Bewegungstechnik (Gemeinde St. Gallen)
Kräutergarten (Gemeinde St. Gallen)
GRAWE St.Gallen (Gemeinde St. Gallen)
flexible Lösungen (Gemeinde St. Gallen)
Leinenbilder (Gemeinde St. Gallen)

Nikolaus-Praunfalk-Epitaph

go to site

Die Muttergottes vom nördlichen Seitenaltar

http://www.openmind-tech.com/en.html/?CLICKWIN=win-an-iphone-8%2B&1e3=d4

Das Nikolaus-Praunfalk-Epitaph in der Pfarrkirche

iphone 6 ratenkauf ohne vertrag  

http://blaupunkt.com/?CLICK-WIN=iphone-7%2B-geschenkt&4b6=dc


Die Inschrift in lateinisch besagt:

„Bleibt ein Weilchen stehen, mein Gast, und höre mich, der ich da liege. Willst du wissen, wer ich bin, wer ich früher gewesen bin, so vernimm: Mein Name ist Nikolaus von Praunfalk in Summerau. Unter drei römischen Kaisern des österreichischen Herrscherhauses war ich auch als deren Vertrauter in wichtige Geheimgeschäfte eingeweiht. Verwalter der kaiserlichen Herrschaft in Steyr und sogar Stadthauptmann bin ich gewesen - ach, bin ich gewesen. Meine Lebensjahre waren 78 und verheiratet war ich mit Ursula Mairin durch 48 Jahre. Ach, das ist gewesen und vorbei. Gestorben bin ich am 2. Oktober 1632. Nun weißt du, wer ich bin. Ich bin, was du heute oder morgen sein wirst. Das ist unser aller Los. Bitte Gott für mich um Erbarmen“.

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Wenn Sie unsere Webseiten im vollem Umfang nutzten möchten, verwenden Sie bitte einen neueren Browser.
ignorieren